Startseite - Aktuelles

Fenstersanierung

Eine echte Drecksarbeit war das Reinigen der gusseisernen Fenster. Kitt und Glas sowie Rost leisteten mehrer Stunden Widerstand. Die ausgebrochenen Sprossen konnten durch Manfred Held, ein freiwilliger Helfer, der noch nicht dem Verein angehört, wieder aus Restern eingeschweißt werden. Das Entrosten und Streichen übernahm unser Vereinsmitglied G. Czyrnik.

Unserer Nikolausmarkt

Unser Stand sammelte an diesem Tag über 280 Euro. Diese Summe kam vom Verkauf unserer selbstgebastelten Sachen und natürlich von Spenden zusammen. Für diesen Tag hatten wir noch ein paar unserer selbstgebastelten Kalender aufgehoben. 845 Orginalfotos wurden dafür verklebt. Fast ebensoviele Sprüche wurden von Hand eingeschrieben. Insgesamt wurden über 60 Stück vom Oktober bis zu unserem Nikolausmarkt davon verkauft. Dabei kamen interessante Gespräche zustande. Wie auch die Mitarbeiter der Sparkassenfiliale Eilsleben bestätigten, suchen unsere Käufer in unseren Kalendern Motive aus Ihrer Heimat. Wir werden dieses im nächsten Jahr berücksichtigen.
Für das Weihnachtsfest wünschen wir gesegnete Stunden, und ein Wiedersehen am Wasserturm im neuen Jahr.
Ihre Mitglieder der Initiative "Rettet den Wasserturm".

Ausstellung in der Sparkasse Eilsleben

In der Sparkasse sind im Monat November Bilder von unseren Kalender ausgestellt. Auf drei Schautafeln stellen wir die schönsten Bilder unserer bisherigen Fotoaktion aus. Gleichzeitig wird unserer Kalender für das kommende Jahr 2003 vorgestellt. Den Kalender kann man in der Sparkasse erwerben. Viel Spaß beim Betrachten der Bilder unserer schönen Umgebung.

Pflanzaktion am Wasserturm

gartenarbeitDie gespendeten Pflanzen konnten noch vor Wintereinbruch in die Erde gebracht werden. Am Montag, den 28.10.2002, waren unsere beiden Mitglieder Christa und Gunter damit beschäftigt, die gespendeten Pflanzen in die Erde zu bringen. Das Pflanzgut, Bäume, Sträucher, Blumen und Blumenzwiebeln, füllte zwei PKW. Das Angießen der Pflanzen besorgte Petrus, aber etwas zu früh. Beide wurden zweimal so richtig nass. Das Ergebnis werden wir im Frühjahr erleben können. Nochmals allen Spendern herzlichen Dank. Das Team vom Wasserturm.

Umwelttag in Ummendorf

news1An diesem Tag waren wir vom Wasserturmverein in Ummendorf dabei. Wir hatten uns auf diesen Tag vorbereitet und Kalender gebastelt, Kuchen gebacken und Dorothea Storch hatte noch selbstgestrickte Srümpfe dabei. Einige von unseren Mitgliedern sind auch noch im Ummendorfer Trachtenverein, und kamen nur mal kurz auf einen Besuch an unseren Stand. Da das Wetter nicht sehr besucherfreundlich war, feucht und windig, mußten wir sogar einmal den Standort wechseln. Trozdem können wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Bedanken uns auch recht herzlich bei den vielen fleißigen Spendern. Das gibt uns immer wieder Mut weiterzumachen.

Musik CD über den Wasserturm

cdDie Hymne des Wasserturmes vielleicht bald auf CD erhältlich?
THE OLD TOWER

Die Musik- CD der Gruppe "Greyhair" über den Wasserturm. Wir werden versuchen, diese CD in diesem Jahr mit anzubieten.

Musik: Michael Kämz
Text: Bernhard Veckenstedt

Weiterlesen: Musik CD über den Wasserturm

Dach ist fast fertig

Die letzte Hürde zur Rettung des Turmes ist genommen. Am 13. November beschloss der Gemeinderat in Eilsleben, mit 9 zu 2 Stimmen, die Mehrkosten, trotz extremer finanzieller Probleme, zu übernehmen. Unser Dank gebührt besonders den Gemeinderäten, die voraus-schauend ständig der Initiative Wasserturm zur Seite standen. Die Gemeinde Eilsleben hat nun den Mammutteil der Mittel bereitgestellt.

Weiterlesen: Dach ist fast fertig

Dachspitze abgesetzt

dach altAm Samstag versammelte sich der Verein zur Rettung des Wasserturmes am Fuße des Turmes. Den Gästen wurde ein kaltes Büfett angeboten. Anlass war die Demontage des alten Dachstuhls. Die Laterne (Spitze des Daches) wurde mit einem Kran abgehoben und befindet sich zur Restaurierung zur ebenen Erde.

Weiterlesen: Dachspitze abgesetzt

Aufgeweichter Acker

wasserturm3Als ständiges Handicap erweist sich die fehlende Zufahrt. Der Dauerregen des letzten Monats hat es aussichtslos gemacht, den Zeitplan einzuhalten.
Ein Großkran, der das gesamte Dach abheben sollte, würde nicht über den aufgeweichten Acker gelangen. Das aufgestellte Gerüst sollte mit Abschluss der Arbeiten etwa Ende Oktober wieder entfernt werden. Dies ist weder sinnvoll noch möglich. Jede Terminverlängerung kostet.
Um etwas Zeit zu gewinnen, werden unsere beiden ABM-Mitarbeiter die zum Teil schon losen Steine (ca. 3Schichten) bis zur Freilegung des verrotteten Ringankers abnehmen und zur Wiederverwendung zwischenlagern.

Weiterlesen: Aufgeweichter Acker

Neue Probleme

dachstuhlSeit einigen Tagen ist der Wasserturm eingerüstet und lässt jetzt erstmals einen genauen Blick auf die Bausubstanz des Dachstuhles zu. Bisher ging man von einer Ausbesserung aus. Der nun ersichtliche Zustand erfordert aber einen neuen Dachstuhl. Gespart werden kann hier durch eine Anfertigung in einer Werkstatt, anstatt einer arbeitsaufwendigen Ausbesserung vor Ort. Ein Wermutstropfen sind allerdings die Kosten des Kranes für das Aufsetzen des Dachstuhles. Jetzt muss der alte Dachstuhl erst mal abgerissen werden. Das Gerüst soll gleich für Sanierungsarbeiten am Mauerwerk genutzt werden. Allerdings fehlt dafür noch die Bewilligung der AB-Maßnahme. Ein weiteres Problem wird die Zeit werden. Jeden Tag kostet das Baugerüst Geld und der Weg zum Wasserturm ist nur noch bis zur nächsten Feldbestellung frei.

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen