Wasserturm

Rettung

Stationen der Rettung

Kauf des Wasserturmes 1999

Mit dem Kauf von der Deutsches Reichsbahn durch die Gemeinde Eilsleben wurde der Grundstein zur Sanierung gelegt. Der nächste Schritt war die Sicherung des Turmes gegen unbefugtes Betreten durch Verbotsschilder und Verriegelung der Eingangstür. Der aus Sicherheitsgründen vermauerte Aufgang zum Turm konnte danach freigestemmt werden. Die im Fundamentbereich gewachsenen Holundersträucher sowie der Gräserbewuchs wurden entfernt damit eine Austrocknung des Mauerwerks möglich wurde.

DachstuhlRuineDachruine

Vereinsgründung am 31. Januar 2000

Gründung unserer Interessengemeinschaft »Wasserturm« e.V. zur Rettung des Wasserturmes aus Mitgliedern des Heimatvereins »Oberes Allertal« e.V..Rettet den Wasserturm

vereinUmmendorf 2000Ummendorf 2000Bestandsaufnahme Christa LudewigDer Verein 20022003 auf dem Ziegenhof während des Oldtimertreffens in Ummendorf2002Oktober 2002Pfingsten 2003

Erste Schritte ins Web im Jahr 2000

Das Layout ist bis zur heutigen Version immer wieder geändert worden. In den Anfängen waren noch die Vereine und Sportstätten aufgeführt Eine spätere Version konnte mit Beiträgen zur Geschichte der Orte und der Börde aufwarten. Inzwischen geht es nur noch um den Wasserturm und es gibt es mehrer Redakteure und die Website ist mit dem Redaktionssystem Joomla gestaltet. So sah die zweite Version aus.website old

 

Dachsanierung

Mit zwei ABM-Kräften wird die Sanierung des Daches vorbereitet. Auch die Wendeltreppe und der Sandsteinsockel wird in Schuss gebracht. Am 18. August 2001 wird der Wasserturm eingerüstet und am 20. Oktober 2001 wird die alte Dachspitze (Laterne) zur Restaurierung am Boden abgesetzt. 05Nun beginnt die eigentliche Dachsanierung. Am 7. November 2001 wird die Richtkrone aufgesetzt, aber schlechtes Wetter und ein aufgeweichter Acker verhindern das Aufsetzen der Dachspitze. Die Kosten für das Gerüst wachsen. Im Dezember 2001 wird dann endliche die Dachspitze aufgestetzt.

EinrüstungAbsetzen der LaterneNeue LaterneAufsetzen der neuen LaterneFast geschafftNeue Laterne auf dem Wasserturm

Benefizkonzert am 2. Juni 2001

Zu Gunsten des Wasserturmes gibt es in der Eilsleber Sporthalle ein Benefizkonzert mit der Gruppe »Greyhair«. Eine CD mit dem Lied über den Wasserturm ist im Mai 2002 fertig gestellt. Zu unseren Events bieten wir sie neben T-Shirts und Kalendern zum Kauf an.

Familienpicknick im Mai 2002 und 2.650 Euro für die Gemeinde

Spendengelder, welche durch Wheinachtsmärkte, T-Shirt-Verkäufe und vielen anderen Aktionen gesammelt wurden, konnten der Gemeinde zurückgegeben werden. Die Gemeinde hatte die Dachsanierung finanziert. Am 21.Mai findet unser erstes Familienpicknick mit großem Erfolg am Wasserturm statt.

Pflanzaktion im November 2002

PflanzaktionMit Stolz können wir auf Erreichtes zurückblicken. Unser Hauptziel, die Rettung des Turmes, ist mit der Dachsanierung zum großen Teil erreicht. Wir können uns nun der Verschönerung des Areals um den Wasserturm widmen. Mit gespendeten Pflanzen konnten wir uns im Herbst mit dieser Arbeit beschäftigen. Als nächstes liegt uns das Anlegen von Wanderwegen am Herzen. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Weg von der alten Pumpstation zum Turm, sowie auf die Verlängerung des Pfades von der Gemeinde Ummendorf zu den Ökoteichen.

Fenstersanierung im April 2003

FensterrestaurierungJe nach finanzieller Lage werden wir die Fenster instand setzen. Mitglieder des Ummendorfer Trachtenvereins wollen uns bei der Verglasung der Laterne (Dachspitze) helfen. Das verdanken wir der besonderen Initiative von G. Erben. Eine echte Drecksarbeit war das Reinigen der gusseisernen Fenster. Kitt und Glas sowie Rost leisteten mehrer Stunden widerstand. Die ausgebrochenen Sprossen konnten durch Manfred Held, ein freiwilliger Helfer, der noch nicht dem Verein angehört, wieder aus Restern eingeschweißt werden. Das Entrosten und Streichen übernahm unser Vereinsmitglied G. Czyrnik.

... und dies war nur der Anfang.

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen